Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen

Betrunkene rammt Bordstein und Rettungswagen auf Fehmarn

Symbolbild: Polizeiauto
adspace-single-below-featured-image
In diesem Beitrag: Polizei wird um 19:30 Uhr zum Schnellrestaurant gerufen Betrunkene auf Fehmarn: 2,39 Promille. – Um 19:45 Uhr Führerschein schon im Mai abgeben müssen Ermittlungsverfahren eingeleitet
Fehmarn. Gegen 19.30 Uhr wurde die Polizei in Burg auf Fehmarn am Samstagabend (31.10.2020) zu einem Schnellrestaurant in den Landkirchener Weg gerufen, teilte die Pressestelle der Polizei in Lübeck heute mit.

Polizei wird um 19:30 Uhr zum Schnellrestaurant gerufen

Nachdem eine Autofahrerin dort beim Einparken mehrmals den Bordstein und dann einen dort parkenden Krankenwagen touchiert hatte, hatten umstehende Personen die Polizei alarmiert.

Am Einsatzort angekommen nahmen die Beamten der Polizeistation Fehmarn bei der 51-jährigen, in Ostholstein wohnhaften Verkehrsteilnehmerin deutliche Anzeichen stattgefundenen Alkoholgenusses wahr.

Betrunkene auf Fehmarn: 2,39 Promille. – Um 19:45 Uhr

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab um 19.45 Uhr einen vorläufigen Wert von 2,39 Promille. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe bei der Frau angeordnet, welche auf der Wache der Polizei in der Kaestnerstraße durchgeführt wurde.

Führerschein schon im Mai abgeben müssen

Ein Führerschein konnte bei der Dame nicht mehr sichergestellt werden, weil dieser bereits nach einer Trunkenheitsfahrt im Mai beschlagnahmt worden war.

Durch die Beamten der Polizei auf Fehmarn wurden die Fahrzeugschlüssel des Ford Fiesta sichergestellt, das Fahrzeug wurde auf dem Betriebshof des angeforderten Abschleppunternehmers untergestellt.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Führens eines Kraftfahrzeuges ohne die erforderliche Erlaubnis eingeleitet.

1234
© 2020-2022 sundfunk.de