Radio Sundfunk Abo-Bereich
Einloggen
Mittlerweile 7 Redakteur*innen aus ganz Ostholstein und Lübeck schreiben für die OH-Presse

Mehr Raum, mehr Teamer*innen, mehr Reichweite – die Ostholstein Presse startet durch

Die Redaktion und das Studio der OSTHOLSTEIN PRESSE und des Lokalradios SUNDFUNK / FOTO: DENNIS ANGENENDT
In diesem Beitrag: Die Redaktion Wie wir arbeiten Bald auch als App
Fehmarn. Die Ostholstein Presse gehört zur Sundfunk GmbH und ist im August 2019 gegründet worden. Seit Januar 2021 befindet sich die online Zeitung - inklusive Lokalradio - in neuen Räumlichkeiten.

Die Redaktion

Der neue Sitz der Redaktion befindet sich seit Anfang 2021 in Burg auf Fehmarn. Dort erarbeiten wir mit moderner Ausstattung lokale, regionale und internationale Nachrichten. Das Hauptgebiet der Lokalnachrichten erstreckt sich von Fehmarn bis nach Oldenburg, doch die Reichweite wächst. Die Ostholstein Presse zählt mit zu den aktivsten online-Zeitungen dieser Region. Inzwischen erreichen wir beinahe 200.000 Aufrufe monatlich und liefern dank jungem, dynamischem Team laufend aktuelle Informationen.

Die Redaktion und das Studio der OSTHOLSTEIN PRESSE und des Lokalradios SUNDFUNK / FOTO: DENNIS ANGENENDT

Wie wir arbeiten

Sieben Redakteur*innen arbeiten täglich mit größter Sorgfalt an neuen Inhalten für die Leser*innen der Ostholstein Presse. Sowohl vor Ort als auch dezentral und digital. Diese Möglichkeit unterstützt die regionale Vielfalt des Teams von Fehmarn bis Lübeck. Trotz Distanz sind alle unsere Mitarbeiter*innen mit hochwertiger Ausrüstung ausgestattet und produzieren wertvolle Beiträge. Unabhängiges Agieren unter Einhaltung journalistischer Standards nach Pressekodex und Presserat gelten dabei für das gesamte Team als höchstes Gut.

Die online Berichterstattung erlaubt den Leser*innen sich Informationen in Echtzeit zu beschaffen. Da die Ostholstein Presse ausschließlich digital arbeitet, werden die Berichte außerdem mit Bildern, Bildergalerien, und nach Möglichkeit Videos, O-Tönen und Live Tickern veranschaulicht und abgerundet.

Inhalte, die wir innerhalb der Redaktion verarbeiten, können direkt im Lokalradio weiterverwendet werden. Auf diese Weise erhöhen wir die Reichweite unserer Themen.

Bald auch als App

Ab Ende Februar wird es für die Nutzung unserer Inhalte auch eine App geben. Sowohl das Lokalradio als auch die Zeitung werden darüber verfügbar sein. Zudem besteht für die User*innen die Möglichkeit in der App ganz nach den eigenen Interessen ausgerichtete Push Nachrichten einzustellen. Zum Beispiel für Meldungen aus der eigenen Region. Selbst aktiv – werden durch anonym eingereichte Unwetter- und Verkehrsmeldungen – steht ebenfalls zur Option. So können alle Nutzer*innen ein Teil der App werden.

1234
© 2020-2021 sundfunk.de